Sie sind hier:>>Engelwerkstatt 2016

Engelwerkstatt 2016

2018-06-19T17:15:57+00:0024. November 2016|Allgemein|0 Kommentare

Die diesjährige Engelswerkstatt in der Clemens-August-Jugendklinik stand unter einem ganz besonderen “Sternenzauber”. Dabei ging es um eine vorweihnachtliche Aktion, bei der die Mädchen und Jungen, die zurzeit in der Klinik betreut werden, einen Wunschstern herstellen konnten. Dieser konnte auch mit einem persönlichem Wunsch zu Weihnachten ausgestattet sein. Zur feierlichen Eröffnung der Engelsausstellung am 01. Dezember 2016 konnte dieser Wunschstern dann an den Tannenbaum vor dem Klinikgelände aufgehängt werden.

Im weiteren Verlauf der ersten Adventswoche konnten alle interessierten Patienten/-innen verschiedenste Engel aus Ton, Nudeln, Holz oder als Motiv auf Leinwände und Flaschen erarbeiten.

Neu dabei waren auch weihnachtliche Dekorationen. Dabei entstanden ganz individuelle Objekte, die noch bis zum 08. Dezember 2016 im Eingangsbereich der Jugendklinik ausgestellt sind, bevor sie an Eltern und Großeltern verschenkt oder als persönlicher Schutzengel mitgenommen werden können.

In stimmungsvoller Atmosphäre konnten die ausgewählten Objekte in den Räumen der Ergotherapie hergestellt werden. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Ergotherapeuten Anja Müller, Anna Gerdes, Frank Brune, den Pädagogen Kristin vor dem Brocke, Inna Allerborn, Lena Kamphake, Hendrik Wehage und den Therapeuten Jana Tiemeyer und Silvia Zappe, als auch durch die Mitwirkung einer Patientin, konnten alle Teilnehmenden zu inspirierenden und kreativen Ergebnissen gelangen. Als besondere Attraktionen bot die Pädagogin Ludgera Rolfes mit Unterstützung der FSJlerin Sophie Timpus eine Plätzchenbäckerei an, deren Duft das ganze Haus erfüllte. Auf Wunsch lichtete der Kunsttherapeut Martin Böhm wahrhaftige Engel auf Fotopapier ab.

Die feierliche Eröffnung der Engelsausstellung wurde musikalisch von Christiane Bernemann und Johannes Schneppat unterstützt. Chefarzt Dr. Andreas Romberg, als auch die Pflegedienstleitung Günter Schwarte, richteten dankende Worte an alle Beteiligten und wünschten den Anwesenden “Frohe Weihnachten”.

MENÜ